Grenzen des eigenen Könnens und des Materials ausloten

 Für die qualifizierte Bergrettung ist das sichere Beherrschen der Technik zwingend notwendig. Deshalb ist bei der Bergwacht regelmäßig auch Fahrtraining angesagt. Im nichtöffentlichen Raum wurde am vergangenen Samstag mit dem Einsatzfahrzeug (T5) und den All- Terrain- Vehicles (ATV oder auch Quad genannt) geübt. Bei Fahrten mit dem Einsatzfahrzeug stand vor allem das Einparken mit Hänger auf dem Programm.

Ist schon das Einparken an sich für manch einen eine schwierige Angelegenheit, gestaltete sich die Sache mit einem Anhänger umso schwieriger.

 

Das Quad wird von uns vorrangig im unebenen Gelände eingesetzt. Deshalb ist es wichtig die Grenzen der Technik auszuloten.

 

 

Bergauf und Bergab oder Schrägfahrten mit und ohne Hänger erforderten nicht nur Fahrkönnen sondern auch etwas Mut.

Für die Ausbildung stand ein guter Parcour zur Verfügung, der vielfältige Möglichkeiten zum Üben und Testen bot. Ganz im Sinne des neues Ausbildungskonzeptes nahmen 3 Kameraden der Bergwacht Klingenthal an der Ausbildung teil.

Bei der anschließenden Reinigung der Fahrzeuge packten alle mit an. Eine gute Schulung die wir auf Schnee wiederholen werden.

.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.