ALLE JAHRE WIEDER – UND DAS SCHON IM AUGUST

→ Bergwachtanwärter bereiten sich auf Prüfung vor

Das bekanntlich noch kein Meister vom Himmel gefallen ist, besagt schon ein sehr altes Sprichwort. Genauso so alte dürfte das Sprichwort „Übung macht den Meister!“ sein. Getreu dem Motto bereiten sich unsere Anwärter auf die Grundausbildungsprüfung der Bergwacht Sachsen im September vor.


In der jüngeren Vergangenheit haben bereits einige Vorbereitungstrainings stattgefunden. So auch wieder diesen Montag im Gebiet der Wolkenstein, Sachsen, Germany. Schwerpunktmäßig wurde dabei der Standplatzbau behandelt. Grundlegend wurden Reihenschaltung und Ausgleichsverankerungen erklärt, aber auch bergsportspezifische Methoden, wie beispielsweise der Standplatzbau mit mobilen Sicherungsgeräten vorgestellt. Dies hat erfahrungsgemäß in unserer Mittelgebirgsregion nicht so eine große Relevanz, wie beispielsweise im Alpenraum oder den reinen Felsgebieten. Meist haben wir große Bäume, welche wir als Anschlagpunkte verwenden können, zur Verfügung.
Weiterhin legten drei Anwärter ihre Überprüfung zu Klettersteig ab. Im gesamten Übungsverlauf wurden grundlegende Dinge wie z.B. Knotenkunde, Sicherungstheorie und das sichere Aufbauen und Begehen eines Seilgeländers immer wieder geübt.

 
Bereits in den vergangenen Jahren haben wir die Zusammenarbeit mit den Kameraden der Bergwacht Johanngeorgenstadt stark intensivieren können. Darüber freuen wir uns sehr! Auch diesen Montag haben sich wieder zwei Anwärter von dort zu uns auf den Weg gemacht, um gemeinsam zu üben.

  

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.